Die Ignoranz gegenüber der Tradition wurde getragen von der modernen Idee der Abstraktion. Das Abstrakte war die Ideologie der Reinheit und der westlichen Freiheit. Der Diskurs hatte über das Objekt gesiegt. Dieser mächtige Diskurs der Moderne hat dazu geführt, dass die Auseinandersetzung mit Traditionen und den über lange Zeiträume erprobten Techniken nicht stattgefunden hat. Mit dem Verschwinden der edlen Materialien gingen auch die Techniken ihrer Verarbeitung verloren. Ein Endpunkt dieser Umkehr ist ebenso erreicht wie der Endpunkt der Dekonstruktion des Menschlichen in der Kunst. Es scheint Zeit für eine abermalige Umkehr, die jedoch keine Rückbesinnung sein kann. Zwar arbeitet Bolt klassisch, seine Arbeiten sind es jedoch nicht. Nach einer jahrzehntelangen Periode der Dekonstruktion in der Bildhauerei arbeitet Bolt an einer Wende, sein Schaffen gilt der erneuten Konstruktion des menschlichen Körpers.

Thomas Schönberger 
Kunsthistoriker

  • Zur Unterseite Skulpturen
  • Zur Unterseite Zeichnungen/Gemälde
  • Zur Unterseite Installationen